Informativ.

transparent.

bewusst.

alle Informationen zur Kennzeichnung von Fleischprodukten

Die vier Haltungsform-Stufen:

Ein Blick, ein Griff: Mehr sollte es nicht brauchen, um am Fleischregal eine bewusste Entscheidung zu treffen. Bei einer wachsenden Anzahl an Siegeln, die Auskunft über die Haltung der Tiere geben, ist das manchmal gar nicht so leicht. Die vierstufige einheitliche Haltungsform- Kennzeichnung schafft hier Abhilfe: Die Lebensmittelkennzeichnung auf Fleischprodukten ist bei fast allen Händlern zu finden – ob im Supermarkt oder beim Discounter. Diese gibt eine Orientierung, die transparent und verlässlich über die Haltungsbedingungen der Tiere informiert.

Hinter jeder der vier Haltungsstufen stehen unterschiedliche Kriterien, über die Sie sich HIER informieren können. Anhand der Einstufung von 1 bis 4 zeigt die Haltungsform den Grad des Tierwohls an – von Stufe 1 Stallhaltung bis hin zu Stufe 4 Premium. So können Sie als Verbraucher einfacher nachvollziehen, unter welchen Bedingungen die Tiere gehalten wurden und besser entscheiden, welches Produkt in Ihrem Einkaufskorb landet. Welche Tierwohlsiegel bereits in die Kennzeichnung eingeordnet werden, können Sie HIER  nachlesen.

» Schwein

Platz: mind. 0,75m² pro Tier
Haltung: Stallhaltung
Beschäftigung: veränderbares Beschäftigungsmaterial, mind. bewegliche Kette kombiniert mit z.B. Holzstück

» Hähnchen

Platz: max. 39 kg/m²
Haltung: Stallhaltung
Beschäftigung: Trockene Einstreu, die zum Picken, Scharren und Staubbaden geeignet ist

» Puten

Platzvorgabe: max. 58 kg/m² Hähne und 52 kg/m² Hennen
Haltung: Stallhaltung
Beschäftigungsmaterial: ständiger Zugang zu trockener Einstreu

» Jungbullen / Ochsen, Färsen, Mastkälber

Platzvorgabe: 1,5 m² – 2,2 m² (je nach Gewicht)
Haltung: Stallhaltung, möglichst Laufstallhaltung

» Milchkühe

Platz: Laufstall mit Liegeboxen, Tier-Liegeplatz-Verhältnis: 1:1
Haltung: möglichst Laufstallhaltung oder Kombinationshaltung

» Pekingenten

Platz: max. 20 kg/m²
Haltung: Stallhaltung; Systematische chi­rur­gische Eingriffe am Tier, wie das Kürzen von Schnäbeln oder Krallen, sind nicht erlaubt

» Kaninchen

Platz: Uneingeschränkt nutzbare Bodenfläche bei Käfighaltung: 800 cm²/ Tier
Haltung: Stallhaltung/Käfighaltung

» Schwein

Platzvorgabe: Mindestfläche 0,825 m²/Tier, mind. 10% mehr als gesetzlich vorgeschrieben
Haltung: Stallhaltung
Beschäftigungsmaterial: zusätzliches organisches Beschäftigungsmaterial aus natürlichen Materialien

» Hähnchen

Platzvorgabe: max. 35 kg/m²
Haltung: Stallhaltung
Beschäftigung: organisches Beschäftigungsmaterial wie z.B. Stroh, Picksteine

» Puten

Platzvorgabe: max. 53 kg/m² Hähne und 48 kg/m² Hennen
Haltung: Stallhaltung
Beschäftigungsmaterial: organisches Beschäftigungsmaterial wie z.B. Stroh, Picksteine

» Jungbullen / Ochsen, Färsen, Mastkälber

Platz: 1,5m² bis mind. 3 m² pro Tier je nach Gewicht
Haltung: Laufstallhaltung, keine Anbindehaltung

» Milchkühe

Platz: Tier-Liegeplatzverhältnis 1:1; über 350 kg mind. 4 m² pro Tier
Haltung: Laufstallhaltung oder Kombinationshaltung** mit Weidegang (mind. 120 Tage à 2 h) bzw. mit Laufhof oder Bewegungsbucht mit mind. 4,5m² / Tier. Die Bewegungsfläche muss aus mindestens 16 m² zusammenhängender Fläche bestehen.

» Pekingenten

Platz: max. 20 kg/m²
Haltung: Stallhaltung; mit Tageslicht (Fenster oder Lichteintrittsband min. 3% der Stallgrundfläche); Systematische chi­rur­gische Eingriffe am Tier, wie das Kürzen von Schnäbeln oder Krallen, sind nicht erlaubt.

» Kaninchen

Platz:Nutzbare Bodenfläche: 1.-4. Tier: 1.500 cm²/Tier, 5.-10. Tier: 1.000 cm²/Tier, 11.-24. Tier: 850 cm²/Tier, ab 25. Tier: 700 cm²/Tier
Zusätzlich muss eine erhöhte Ebene vorhanden sein: mind. 300 cm²/Tier auf einer Höhe von mind. 27 cm. Die Gesamtgröße der erhöhten Ebene darf max. 40% der nutzbaren Bodenfläche betragen.
Haltung: Gruppenhaltung, Gruppengröße mind. 10 Kaninchen, Bucht nach oben offen, keine Drahtböden
Es müssen mind. 2 aufeinander folgende Hoppelsprünge ermöglicht werden. Deswegen sollte eine Seite nach Möglichkeit mindestens 1,8 m lang sein. Min. 5% Tageslichteinfall (bezogen auf die Stallgrundfläche) für Neubauten (= Gebäude, die nach dem 11.08.2014 genehmigt oder in Nutzung genommen worden sind)

» Schwein

Platzvorgabe: mind. 40% mehr als gesetzlich in Deutschland vorgeschrieben, 1,05m²/Tier
Haltung: Stallhaltung mit Außenklimareizen, mindestens Offenfrontstall
Beschäftigung: organisches Beschäftigungsmaterial, zus. Stroh

» Hähnchen

Platzvorgabe: max. 25 kg/m² bzw. max. 29 kg/m² (bei einem Stall mit Kaltscharrraum)
Haltung: Stallhaltung mit ständigem Zugang zu Außenklimabereich
Beschäftigung: mind. zwei organische Beschäftigungsmaterialien aus veränderbarem und sich verbrauchendem Material wie z.B. Stroh, Picksteine je angefangener 150 m²

» Puten

Platzvorgabe: max. 41 kg/m² Hähne und 37 kg/m² Hennen, mindestens 30% mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben
Haltung: Stallhaltung mit ständigem Zugang zu Außenklimabereich
Beschäftigungsmaterial: mind. zwei organische Beschäftigungsmaterialien aus veränderbarem und sich verbrauchendem Material wie z.B. Stroh, Picksteine je angefangenen 400 m²

» Jungbullen / Ochsen, Färsen, Mastkälber

Platz: 1,5m² – mind. 4 m² pro Tier, je nach Gewicht
Haltung: Laufstallhaltung mit ganzjährig nutzbarem Laufhof (mind. 3m²/Tier im Laufhof)

» Milchvieh

Platz: Tier-Liegeplatzverhältnis 1:1; über 350 kg mind. 5 m² pro Tier
Haltung: Laufstallhaltung mit ganzjährig nutzbarem Laufhof oder Laufstallhaltung mit Weidegang, keine Anbindung

» Pekingenten

Platz: max. 20 kg/m², bzw. 25 kg/m² Stallgrundfläche, wenn ständiger Zugang zu Freiflächen gegeben ist
Haltung: Offenfrontstall, oder Stallhaltung mit ständigem Zugang zu Wintergarten oder Freiflächen, für die gesamte Mastdauer; Die Freifläche muss bei einer Stallfläche von 25 kg/m² min. die Hälfte der Stallfläche betragen; Systematische chirurgische Eingriffe am Tier, wie das Kürzen von Schnäbeln oder Krallen, sind nicht erlaubt

» Kaninchen

Platz: Nutzbare Bodenfläche: 1.000 cm²/Tier. Zusätzlich muss eine erhöhte Ebene vorhanden sein: mind. 300 cm²/Tier auf einer Höhe von mind. 27 cm. Die Gesamtgröße der erhöhten Ebene darf max. 40% der nutzbaren Bodenfläche betragen.
Haltung: Gruppenhaltung mit Außenklima, z.B.: Wintergarten, Auslauf Offenfront, Gruppengröße mind. 20 Kaninchen, Bucht nach oben offen, keine Drahtböden Es müssen mind. 2 aufeinander folgende Hoppelsprünge ermöglicht werden. Deswegen sollte eine Seite nach Möglichkeit mindestens 1,8 m lang sein. Minimal eingestreute Fläche: 0,05 m²/Tier. Strukturierte Umgebung mit Fress-, Ruhe- und Aufenthaltsbereich. Geeignete Versteckmöglichkeiten (Röhren/Höhlen)

» Schwein

Platzvorgabe: mind. 1,5 m² /Tier und 100% mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben
Haltung: Stallhaltung mit ständigem Zugang zu Auslauf oder Freilandhaltung
Beschäftigung: Organisches Beschäftigungsmaterial: Stroh oder vergleichbare Substrate müssen immer verfügbar sein

» Hähnchen

Platzvorgabe: max. 21 kg/m²
Haltung: Stallhaltung mit Zugang zu Freigelände (während mind. 1/3 der Lebenszeit) mit überwiegend bewachsener Fläche
Beschäftigung: zusätzliche Einstreu in Form von Stroh, Holzspänen, Sand oder Torf auf mind. 1/3 der Stallfläche

» Puten

Platzvorgabe: mindestens 60% mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben (21 kg/m²)
Außenklima: Zugang zu Freigelände (während mind. 1/3 der Lebenszeit) mit überwiegend bewachsener Fläche
Beschäftigungsmaterial: Zusätzliche Einstreu in Form von Stroh, Holzspänen, Sand oder Torf auf mind. 1/3 der Stallfläche

» Jungbullen / Ochsen, Färsen, Mastkälber

Platzvorgabe: 1,5m² – mind. 5 m² pro Tier je nach Gewicht
Haltung: Auslauf und Weidegang während der gesamten Vegetationsperiode, keine Anbindung

» Milchkühe

Platzvorgabe: Tier- Liegeplatzverhältnis 1:1; über 350 kg mind. 6m² pro Tier
Haltung: Laufstallhaltung mit ganzjährig nutzbarem Laufhof und Weidegang

» Pekingenten

Platzvorgabe: max. 20 kg/m²
Haltung: Stallhaltung mit Zugang zu Freigelände für min. die Hälfte der Lebenszeit; Die Fläche muss überwiegend bewachsen sein; 2m² Grünauslauf/Tier; Systematische chirurgische Eingriffe am Tier, wie das Kürzen von Schnäbeln oder Krallen, sind nicht erlaubt

» Kaninchen

Platzvorgabe: Nutzbare Bodenfläche: 1.500 cm²/TierIm Stall: max. 20 kg/m². Zusätzlich muss eine erhöhte Ebene vorhanden sein: mind. 300 cm²/Tier auf einer Höhe von mind. 27 cm.Die Gesamtgröße der erhöhten Ebene darf max. 40% der nutzbaren Bodenfläche betragen.
Haltung: Gruppenhaltung mit ständigem Zugang zu Auslauf/Weide, oder Freilandhaltung, Bucht nach oben offen, keine Drahtböden, Befestigter Außenbereich: 10 kg/m², Ganzjährig Auslauf/Weidefläche: max. 3,3 kg/m², Weidefläche: max. 10 kg/m² und 2m² Grünauslauf/Tier, bei Weide-/Freilandhaltung: Überdachte Fressstände und Nisthütten. Die Außenfläche in Einrichtungen mit festen Ställen muss so gebaut sein, dass erhöhte Plattformen in ausreichender Zahl, gleichmäßig über die Mindestfläche verteilt sind. Geeignete Versteckmöglichkeiten (Röhren/Höhlen)

Die Haltungsform-Stufen können Sie HIER herunterladen.

Stand: Okotober 2022

Teilnehmer:

In den Märkten folgender Handelsunternehmen finden Sie die Kennzeichnung zur Haltungsform:

Eine detalierte Übersicht aller Teilnehmer aus dem  Lebensmittelhandel und der Gastronomie finden  Sie HIER.

Die Siegel der Haltungsform: