Informativ.

transparent.

bewusst.

FAQs für Verbraucher

Was die Haltungsform ist: Die Haltungsform gibt Verbrauchern eine Orientierung, wenn sie wissen möchten, wie viel Tierwohl in einem Produkt steckt. Sie brauchen weder Aufwand noch Zeit zu investieren, um den Faktor Tierwohl hinter den jeweiligen Produktsiegeln ermessen zu können. Die Range 1 – 4 gibt ihnen auf einen Blick Auskunft darüber.

Was die Haltungsform nicht ist: Die Haltungsform ist kein Label, sondern sie sortiert die bestehenden Labels in eine Range von mehr bis weniger Tierwohl ein.

1
Fragen zur Kennzeichnung:
Ich finde in meinem Markt XY nur/keine Produkte aus den Stufen X und Y. Warum ist das so?

Es ist die Entscheidung eines jeden LEH-Unternehmens, wie viel Ware mit welcher Haltungsstufe im Verkauf liegt. Über die Zusammensetzung der Sortimente können einzig die Unternehmen selbst Auskunft geben.

2
Fragen zu den Programmen:
Es gibt noch nicht für alle Tierarten und Haltungsstufen zugelassene Programme. Warum ist das so?

Damit Tierwohlprogramme für die Kennzeichnung mit der Haltungsform zugelassen werden können, müssen die teilnehmenden Handelsunternehmen die Zulassung beantragen. Stimmen die Kriterienvorgaben überein, können weitere Produktsiegel mit der Haltungsform eingeordnet werden. So ist nicht auszuschließen, dass künftig weitere Programme die Bedingungen erfüllen und damit die Möglichkeiten der Kennzeichnung für weitere Tierarten und Haltungsstufen gegeben sind.

Warum gibt es für Bio keine separate Stufe?

Der Anspruch der Bio-Siegel ist ein anderer als der einer Tierwohlkennzeichnung. Da bei einer BIO Zertifizierung auch auf andere Aspekte der Erzeugung als das Tierwohl eingegangen wird, würde eine separate Haltungsformstufe für BIO den eigentlichen Rahmen der Kennzeichnung – das Tierwohl – sprengen.

3
Fragen zu den Kriterien:
Wie wurden die Kriterien entwickelt?

Die Haltungsform ist eine Orientierungshilfe für den Verbraucher, um bestehende Zertifikate für mehr Tierwohl besser einordnen zu können. Darum basieren die Kriterien der Haltungsform auf den Vorgaben für eben diese Programme. An der Konkretisierung für die Einordnung in die Haltungsform waren Experten aus der Landwirtschaft und der Wirtschaft beteiligt.

Meint die Haltungsform nur die Stufe der Mast? Warum wurden bei den Kriterien zu Schwein Aufzucht und Sauenhaltung ausgeklammert?

Die Haltungsformkennzeichnung beschränkt sich zunächst auf die Mast, da die Tiere in diesem Abschnitt der Produktion die meiste Lebenszeit verbringen und der Faktor Tierwohl hier deswegen die meiste Berücksichtigung finden muss.

Die Kriterien bei Schwein sind bei Bio höher als die der Haltungsform. Warum ist das so?

Die Haltungsform ist eine Orientierungshilfe für den Verbraucher, um bestehende Zertifikate für mehr Tierwohl besser einordnen zu können. Darum basieren die Kriterien der Haltungsform auf den Vorgaben für eben diese Programme. Weil es neben der BIO Zertifizierung weitere Programme mit hohen Tierwohlstandards gibt, die hier eingeordnet werden sollen, sind die Kriterien für Stufe 4 zum Teil nicht deckungsgleich mit den BIO-Vorgaben, sie liegen an einigen Stellen darunter, an anderen wiederum darüber.

Warum gibt es keine Kriterien für das drängende Thema „betäubungslose Ferkelkastration“?

Die Haltungsformkennzeichnung bezieht sich vorläufig nur auf die Stufe der Mast.

Warum gibt es keine Kriterien für das drängende Thema „Kupieren des Ringelschwanzes“?

Die Haltungsformkennzeichnung bezieht sich vorläufig nur auf die Stufe der Mast.

Warum gibt es keine Kriterien für das drängende Thema „Antibiotikaeinsatz“?

Eine pauschale Vorgabe zum Antibiotikaeinsatz wäre nicht im Sinne des Tierwohls. Der korrekte Umgang mit Antibiotika ist von diversen Faktoren in den Ställen abhängig, die keine allgemeingültige Regelung zulassen.

4
Fragen zu den Kontrollen:
1. Werden Kontrollen durch die ITW durchgeführt? Wenn ja: Was wird wann und wie kontrolliert?

a.) Die Kontrolle der Umsetzung der Vorgaben für eine tiergerechtere Haltung erfolgt im Zuge der Zertifizierung und wird von dem jeweiligen Standardgeber (z.B. Initiative Tierwohl, Neuland, Deutscher Tierschutzbund-Siegel, Bio) organisiert und verantwortet.

b.) Die Überprüfung, ob die Kennzeichnung durch die Haltungsform tatsächlich nur durch den teilnehmenden Handel vorgenommen wird und inwieweit eine korrekte Warentrennung beim Lieferanten erfolgt, erfolgt in Stichproben.

Teilnehmer

In den Märkten folgender Handelsunternehmen finden Sie die Kennzeichnung zur Haltungsform:

Kontaktformular

Einwilligung zur Datenverarbeitung:

ANSCHRIFT
Haltungsform.de
Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH

Schedestraße 1-3
53113 Bonn
info@haltungsform.de