Informativ.

transparent.

bewusst.

Mindestanforderungen für Betriebe

Mindestanforderungen für Betriebe
mit Milchviehhaltung (Milchkühe)

 
PlatzLaufstall mit Liegeboxen: Tier-Liegeplatz­verhältnis 1:1Laufstall mit Liegeboxen: Tier-Liegeplatz­verhältnis 1:1; Laufstall ohne Liegeboxen: über 350 kg LG Mindestfläche 4 m² /TierLaufstall mit Liegeboxen: Tier-Liegeplatz­verhältnis 1:1; Laufstall ohne Liegeboxen: über 350 kg LG Mindestfläche 5 m² /Tier oder 1000 m² Weidefläche/TierLaufstall mit Liegeboxen: Tier-Liegeplatz­verhältnis 1:1 Laufstall ohne Liegeboxen: über 350 kg LG Mindestfläche 6 m²/Tier
HaltungKriterien in Erarbeitung; möglichst Laufstallhaltung oder Kombinations­haltungLaufstallhaltung oder Weidegang (mind. 120 Tage / 6 h) mit saisonaler AnbindehaltungLaufstallhaltung mit ganzjährig nutzbarem Laufhof (3 m² /Tier) oder Laufstallhaltung mit Weidegang während der Vegetations­periode (mind. 120 Tage / 6 h) oder Offenfront­laufstall; keine AnbindehaltungLaufstallhaltung mit ganzjährig nutzbarem Laufhof und Weidegang während der Vegetations­periode (mind. 120 Tage / 6 h); keine Anbindehaltung
Enthornung der Kälber - falls auf dem Betrieb praktiziert<6 Wochen: durch Landwirt, mit Schmerzlinderung
>6 Wochen: durch Tierarzt, mit Betäubung
<6 Wochen: durch Landwirt, mit Schmerzlinderung und Sedierung
>6 Wochen: durch Tierarzt, mit Betäubung
<6 Wochen: durch Landwirt, mit Schmerzlinderung und Sedierung
>6 Wochen: durch Tierarzt, mit Betäubung
Enthornung nur im Ausnahmefall; auch bei <6 Wochen alten Kälbern nur nach Betäubung durch Tierarzt; Schmerzlinderung erforderlich
Komfort-
einrichtung
keine VorgabenIm Laufstall: Scheuer- Kratz-BürsteScheuer-Kratz-BürsteScheuer-Kratz-Bürste
FütterungQS-zugelassene bzw. QS-anerkannte FuttermittelQS-zugelassene bzw. QS-anerkannte FuttermittelFuttermittel ohne GentechnikFuttermittel ohne Gentechnik; mind. 60% aus dem eigenen Betrieb bzw. aus der Region
Tiergesundheits-
monitoring
1. Befunddaten­erfassung am Schlachthof (Eingabe in QS-Datenbank)
2. qualifiziertes Antibiotika­monitoring (Für beide gilt: Einführung in 2020; verpflichtend für alle Betriebe ab 2022)
1. Befunddaten­erfassung am Schlachthof (Eingabe in QS-Datenbank)
2. qualifiziertes Antibiotika­monitoring (Für beide gilt: Einführung in 2020; verpflichtend für alle Betriebe ab 2022)
Befunddaten­erfassung am Schlachthof ab 2022; bis dahin ein dokumentiertes Tiergesundheits­monitoring auf dem Betrieb inkl. Antibiotika­monitoringBefunddaten­erfassung am Schlachthof ab 2022; bis dahin ein dokumentiertes Tiergesundheits­monitoring auf dem Betrieb inkl. Antibiotika­monitoring
verpflichtende
Programm-
teilnahme
für Schlachtiere Lieferberechtigung in das QS-System erforderlichTeilnahme an einem in der Haltungsform registriertem Programm
ergänzende
Hinweise
* Betriebe, die ihre Tiere gemäß den Anforderungen der EG-Öko-Verordnung halten oder gemäß den Anforderungen der ökologischen Anbauverbänden, die einen höheren Qualitätsstandard garantieren als die EG- Öko-Verordnung, werden der Premium-Stufe zugeordnet.
Tiere müssen mind. 6 Monate vor der Schlachtung unter diesen Bedingungen gehalten werden
Kontaktformular

Einwilligung zur Datenverarbeitung:

ANSCHRIFT
Haltungsform.de
Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH

Schedestraße 1-3
53113 Bonn
info@haltungsform.de